ANDREA GUBITZ | Heimat-Photographie

Ich sehe was, was Du nicht siehst

ANDREA GUBITZ – Heimatphotographie

Winterlichter im Palmengarten

Winterlichter im Palmengarten Inhalt Geometrische Strenge trifft auf spielerische Romantik Einmal im Jahr, wenn die Tage kurz, dafür die Nächte umso länger geworden sind, erstrahlen im Palmengarten in Frankfurt die Winterlichter  in vielen Formen und Farben.  Geometrische Formen wie Kreise, Rechtecke und Wellen wechseln sich ab mit verspielten Motiven wie einem Hasen im Kornfeld oder …

Weiterlesen …

Bäume im Herbst

Bäume im Herbst Inhalt Photogenes Gehölz überall Bäume gehören zu den reizvollsten Photomotiven überhaupt. Außerdem – so scheint es – sind sie einfach zu photographieren: Es gibt sie überall, sie sind zu jeder Jahreszeit attraktiv und sie halten schön still. Allerdings ist die Angelegenheit dann doch nicht so unkompliziert, denn neben dem Baum selbst braucht …

Weiterlesen …

Blattwerk – Herbst im Fotostudio

Blattwerk – Herbst im Photostudio Wenn das Licht die Herbstblätter zum Leuchten bringt. Die leuchtenden Farben des Herbstes offenbaren sich vor allem in den Blättern von Bäumen und Sträuchern, wenn das Clorophyll aus ihren Adern weicht. In der Natur ist das Gegenlicht der Sonne die perfekte Lichtquelle, aber auch eine kleine Auswahl an Blättern, gesammelt …

Weiterlesen …

Pilze im Frankfurter Stadtwald

Pilze im Frankfurter Stadtwald Inhalt Standortwahl und Ausrüstung Zweifellos gehören Pilze zu den attraktivsten Herbstmotiven überhaupt. Diese Wesen – nicht Pflanzen und nicht Tiere – offenbaren ihre volle Schönheit so richtig erst vor der Kamera, unterstützt von ein wenig zusätzlichem Licht. Zu finden sind sie überall, wo es ein wenig feucht ist und viel Totholz …

Weiterlesen …

Ein Herbst voller Pilze

Ein Herbst voller Pilze Inhalt Pilze: eines meiner Lieblingsmotive Pilze zu photografieren macht unglaublich viel Spaß: Sie halten schön still – auch im Wind – und ihre Formenvielfalt ist beindruckend. An Ausrüstung braucht es nicht viel, selbst ein Makroobjektiv ist nicht zwingend notwendig. Das Objektiv sollte eine einigermaßen kurze Naheinstellgrenze haben. Nützlich ist – wie …

Weiterlesen …

Frühlingsblüte im Niedwald

Frühlingsblüte im Niedwald Inhalt Buschwindröschen und Lerchensporn Nach tristen Wintertagen werden die Auwälder rund um Frankfurt wie von magischer Hand mit Blütenteppichen überzogen. Noch sind die Bäume unbelaubt und lassen viel Licht auf den Waldboden. Die ersten Blüten des Buschwindröschens und des Lerchensporns sind zu sehen. Nun braucht es nur noch etwas Sonnenschein, um sie …

Weiterlesen …

Frühlingserwachen im Februar

Frühlingserwachen im Februar Bühne frei für Winterlinge, Schneeglöckchen und Krokusse Sobald die ersten Sonnenstrahlen im Februar ein Hauch von Frühling verbreiten, zieht es mich mit der Kamera wieder nach draußen. Weit habe ich es nicht, der Gang in den Garten und in die umittelbare Nachbarschaft eröffnen die schönsten Motive. Jetzt ist auch eine günstige Gelegenheit, …

Weiterlesen …

Der schönste Wintersport der Welt

Der schönste Wintersport der Welt Wintersportereignisse sind nun wirklich nicht meins – bis auf eine Ausnahme: Schlittenhunderennen. Das, was mich am wenigsten interessiert, ist wer gewinnt. Es macht einfach Spaß, die Musher mit ihren Hunden im Lager zu besuchen, den ein oder anderen Hund mal zu streicheln (sie sind sehr lieb) oder ein Gespann an …

Weiterlesen …

Wintergrau – ein Fall für Schwarzweiß

Wintergrau – ein Fall für Schwarzweiß Und es wurde doch noch weiß in Frankfurt-Höchst – an Weihnachten, wenn auch nur ein bißchen. Ein trüber Tag mit viel Nebel – und schon legt sich eine malerische Schicht Raureif über Bäume, Gras und Bauwerke. An der Wörthspitze (dort fließt die Nidda in den Main) war es besonders …

Weiterlesen …

Winterlichter

Lichtspiel, blaue Phase: 34 mm (KB), f 5, 1/20 s, ISO 1000, aus der Hand Winterlichter Im Winter gibt es im Palmengarten in Frankfurt einen Publikumsmagneten: eine Ausstellung verschiedener Lichtobjekte, verteilt über den ganzen Park. Um diese zu fotografieren braucht es natürlich eine Kamera, ein Stativ, warme Kleidung und ca. drei Stunden Zeit. Eine Thermoskanne …

Weiterlesen …